.
  • DAkkS-Kalibrierung


    In nahezu allen Unternehmensbereichen (Warenein- und ausgang, Produktion, Labor, Qualitätskontrolle etc.) werden Waagen als Messmittel eingesetzt. In der Messtechnik ist das Kalibrieren – also das Feststellen der Abweichung der Anzeige eines Messgerätes vom wahren, tatsächlichen Wert der Messgröße - ein wichtiger Bestandteil zur Sicherstellung zuverlässiger und präziser Messergebnisse.

    Unser Kalibrierlabor ist ein von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditiertes Kalibrierlabor für die Kalibrierung nichtselbsttätiger elektronischer Waagen. Nur wer die Akkreditierungsurkunde der DAkkS besitzt, darf an Waagen Kalibrierungen nach der international anerkannten Norm DIN EN ISO/IEC 17025:2018 durchführen. 

    >>> Akkreditierungsurkunde



  • Was ist eine DAkkS-Kalibrierung?

    Bei einer DAkkS-Kalibrierung erfolgt der gesamte Kalibrierprozess nach einem standardisierten und international anerkannten Verfahren. Die Anforderungen an die Kompetenz, um diese Kalibrierung durchführen zu dürfen, sind in der DIN EN ISO/IEC 17025:2018 geregelt. Durch die Akkreditierung, die nur von einer staatlichen Stelle (in Deutschland: Deutsche Akkreditierungsstelle) erteilt werden kann, wird uns die technische Kompetenz bestätigt, an Waagen Kalibrierungen nach internationalem Standard durchführen zu können.


    Welche Vorteile bietet unsere Akkreditierung Ihrem Messmittelmanagement?

    Die DIN EN ISO/IEC 17025:2018 stellt Anforderungen an Personal, Räumlichkeiten, Einrichtungen, Software, Prozesse und an das Managementsystem. Durch die Akkreditierung können Sie auf unsere verlässlichen Verfahren, Dienstleistungen und Systeme hinsichtlich Qualität und Sicherheit vertrauen. Durch Gegenseitigkeitsverträge und Abkommen sind die Akkreditierungen der DAkkS weltweit anerkannt. 



    Wie werden die Ergebnisse einer DAkkS-Kalibrierung dokumentiert?

    Wenn Sie sich für eine DAkkS-Kalibrierung entscheiden, erhalten Sie einen DAkkS-Kalibrierschein. Die Anforderungen an den Kalibrierschein sind in der Norm geregelt. Er dokumentiert u.a. die metrologische Rückführbarkeit auf nationale Normale sowie die Ergebnisse der standardisierter Messverfahren (Wiederholbarkeitsmessung, Messung bei außermittiger Belastung, Messung zur Ermittlung von Abweichungen der Anzeige). Auf Basis der Messergebnisse sowie unter Berücksichtigung weiterer interner und externer Faktoren wird die Messunsicherheit der Waage berechnet und auf dem Kalibrierschein angegeben. An der Waage selbst wird eine Kalibriermarke angebracht. 

     

    Wann wird eine DAkkS Kalibrierung benötigt?

    Die meisten Unternehmen sind im Rahmen verschiedener normativer Anforderungen dazu verpflichtet, Mess- und Prüfmittel in regelmäßigen Abständen zu kalibrieren und die Ergebnisse zu dokumentieren. Mit dem international anerkannten DAkkS-Kalibrierschein kommen Sie dieser Pflicht nach. Grundsätzlich ist eine DAkkS-Kalibrierung immer dann empfehlenswert, wenn ihre Prüfmittelüberwachung Bestandteil einer Zertifizierung ist. Daneben gibt es in verschiedenen Normen explizite Forderungen nach einem DAkkS-Kalibrierschein. 

     

    Wie oft muss eine Waage DAkkS-kalibriert werden?

    Die Kalibrierfristen sind vom Betreiber festzulegen. Diese sind in der Regel in der Dokumentation des Qualitätsmanagements festgelegt. 





  • Ihre Ansprechpartner für DAkkS-Kalibrierungen

    Frank Lammer
    Laborleiter
    Timo Walter
    QMB 

    Persönlicher Kontakt zum Service:
    Hotline 06253/9820-222